04 März 2007

Napa Valley Marathon

26.2 Meilen in 3 Stunden 43 Minuten und 43 Sekunden.
Da kann man ja nicht meckern.
Ich habe mein Ziel erreicht! Ich bin ein Marathonlaeufer!
Meine Beine tun weh und meine Zehennaegel sind blauer denn je, aber das spielt ja alles keine Rolle.
Wir haben's geschafft! Hurra! Damit ist mein Ziel, unter 4 Stunden zu bleiben, so locker erreicht, dass ich mir fuers naechste Mal im Herbst lieber mal gleich 3:30 vornehme, damit es nicht zu einfach ist.
Der Marathon war einfach klasse und die Landschaft im Napa Valley hat mich so an Frankreich erinnert, dass mir mehr als eine Parallele zu meiner Pilgerreise aufgefallen ist. So ein Marathon ist ein Pilgerfahrt in ueberaus komprimierter Form, kuerzer und intensiver. Das ganze Erlebnis an einem einzigen Tag (naja, rechnet man das Training mit, ist es doch etwas laenger...).

Wir sind heute noch im Hotel und jetzt habe ich mir aber auch eine Ruhepause verdient und deswegen kommt ein ausfuehrlicherer Bericht und Videos spaeter. Ich wollte nur schon mal Bescheid sagen, dass es geklappt hat. Und haette ich nicht diesen bloeden Durchfall bekommen, waere ich sogar noch 10 Minuten schneller gewesen!

Bilder von vor und nach dem Rennen gibt es hier!

Kommentare:

Mario hat gesagt…

Glückwunsch! Tolles Debüt und beim zweiten Versuch ist man ohnehin noch schneller. Die 3:30 ist also in Sicht!

Christoph hat gesagt…

Auch von mir einen herzlichen Glückwunsch! Das ist ein starker Einstieg ins Marathonlaufen! Ich habe mal mit 3:59 angefangen... Die 3:30 sind absolut in Reichweite!

Uli hat gesagt…

Boah, ich bin platt! Wenns beim ersten schon so gut klappt, dann kann man ja noch einiges erwarten von Dir. Glückwunsch und Gratulation aus Niederbayern.
Uli

Mik hat gesagt…

Kerstin, Du Feger! Ist ja irre! Ganz herzlichen Glückwunsch von mir. Gute Erholung wünsche ich Dir bzw. natürlich auch Jon.

Klasse, bin echt begeistert.

Liebe Grüße
Michi

Manu hat gesagt…

Ist das eine geile, phantastische Wahnsinnsleistung! Ich hätte Dich zwar locker unter 4 Stunden eingeschätzt, aber eher in Richtung 3:50 h. Dass Du den Marathon sooo schnell rennen kannst, das ist echt der Hammer! Und das macht mir ein klein wenig Mut und ist Inspiration für Duisburg, auch ein Mal in diesem Leben die 4 h knacken zu können!
Herzlichen Glückwunsch Kerstin!!!
Liebe Grüße
Manu

Martin hat gesagt…

Da kann ich nur den Hut ziehen. Ich habe ja regelrecht versagt als ich im Herbst die 3:45 angehen wollte und du machst das einfach so. Klasse Leistung !

Martin


www.myblog.de/Pfaelzerwaldlaeufer

Walter hat gesagt…

Glückwunsch! Und dann auch gleich eine gute Zeit. Respekt. :) Ich hoffe, dass sich Deine Füße mittlerweile wieder ein wenig erholt haben.

Liebe Grüße,

Walter