22 Mai 2007

Mein erstes Laufjahr

Heute ist ein historischer Tag: Vor genau einem Jahr, am 22. Mai 2006, habe ich mit dem Anfaenger-Trainingsplan von Cool Running angefangen zu laufen.
Das ging ganz langsam los. Brisk five-minute warmup walk. Then alternate two minutes of jogging and two minutes of walking for a total of 20 minutes, hiess es da und ich musste mich ganz schoen anstrengen, um das zu schaffen. Die zwei Laufminuten kamen mir ewig vor.
Aber mit dem Plan hatte ich etwas, an das ich mich halten konnte und mein Ziel war es, 5 km in 30 Minuten zu schaffen, damit ich mich bei einem 5-km-Lauf, den Jons Schule regelmaessig veranstaltete, nicht blamieren wuerde.
Ich hab den Plan tatsaechlich die gesamten 9 Wochen lang durchgehalten, auch wenn es im Sommerurlaub in Iowa ganz schoen hart war, in der Hitze zu laufen und ich nur im Schneckentempo voran kam.
Da hatte ich dann aber auch schon bald ein neues Ziel vor Augen: Den Big Sur Halbmarathon direkt vor unserer Haustuer Ende Oktober, den ich erst gehen wollte, dann halb gehen und halb laufen und den ich dann doch komplett gelaufen bin.
Seit einem Jahr laufe ich nun regelmaessig, seit Mitte Maerz taeglich und ich kann es kaum glauben, wie schnell ich in dieser kurzen Zeit geworden und wie weit ich schon gelaufen bin. Viele kleinere Rennen und einen Marathon habe ich schon hinter mir und hoffentlich noch viele, viele weitere vor mir.
Ich habe 20 kg abgenommen und bin so fit wie noch nie zuvor in meinem Leben.
Ich war immer aktiv, bin viel mit dem Rad gefahren, geritten, gewandert und eigentlich musste ich irgendwann mal zum Laeufer werden. Ich hab es schon vorher oefter mal ausprobiert und angefangen, aber mangels Plan und Ziel nie lange durchgehalten. Das hat sich ja nun geaendert.
Mein naechstes grosses Ziel ist es, den Omaha Marathon im September unter 3:30h zu laufen und mich damit fuer den Boston Marathon im naechsten April zu qualifizieren. Ausserdem wuerde ich gerne mal 5 km in unter 20 Minuten laufen. Ach ja, und dann sind da noch diese ueberfluessigen Pfunde, die ich loswerden will. Von meinem 55-kg-Ziel bin ich auch noch meilenweit entfernt, aber das wird schon!
Statistik 2006
Statistik 2007

Kommentare:

Manu hat gesagt…

Fange ich mal mit den überflüssigen Pfunden an, die ich EHRLICH nicht sehe. Und ich bin da kritisch, kenne das von mir selbst - andere sagen, ich sei doch schlank etc. und ich nicke und denke, Ihr habt keine Ahnung, ich kenne mich halt viel besser und weiß, wo's weg muss.
Gerade bei den letzten Fotos fand ich Dich optimal, und bedenke, dass Deine Muskulatur gut ausgeprägt ist und die üblichen Gewichtsstandards auf Dich nicht passen. Wie groß bist Du denn?
Ich tippe jetzt mal auf knappe 1,70 m.
Zu Deiner rasanten läuferischen Entwicklung habe ich mich ja schon oft staunend und bewundernd geäußert. Trotzdem, das jetzt noch mal so zu lesen - ein einziges Jahr läufst Du erst! - irre. Ich freue mich, Dich virtuell über das Bloggen kennengelernt zu haben und hoffe, Du berichtest so unterhaltsam weiter!!! Auf das nächste Laufjahr!!!
Gruß
Manu

Anja Ridlberg hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch zum einjährigen mit so tollen Erfolgen. Ich lese Deine Berichte immer sehr gern und kann mich richtig erfreuen.

Bzgl. Gewicht muss ich Manu aber Recht geben. Du hast eine super Figur, wenn Du noch mehr abnehmen würdest, säh das mit meiner bescheidenen Meinung dann nicht mehr so gut aus. Aber noch Respekt für die 20kg. Ich bin immer erstaunt, wenn ich schlanke Menschen "sehe", die dann sagen, dass sie eine zweistellige Zahl dicker waren.

Liebe Grüße und noch viele, viele Jahr so viel Spaß beim Laufen.

Anja

Kerstin hat gesagt…

Vielen Dank! Ihr seid ja klasse! Da macht das Bloggen gleich viel mehr Spass, wenn man weiss, dass auch jemand mitliest. Ich haette ja vorher nie gedacht, dass es so viele Laufblogs gibt. Ich lese auch immer gerne bei euch mit.
Zum Abnehmen: Ich will ja nur wieder dahin kommen, wo ich in Kalifornien aufgehoert habe. Auf der langen Reise habe ich nicht immer so gegessen wie es gesund und vernuenftig ist. Ansonsten habt ihr sicher recht: Muskeln wiegen mehr als Fett und mehr abnehmen als ich in Kalifornien hatte, will ich auch nicht. Aber da wuerde ich schon gerne wieder hin. Ich will es aber langsam angehen lassen und es darf auch ruhig laenger dauern. Alles andere hat bei mir sowieso keinen Zweck.