15 Februar 2007

Need for Speed!

Ich bin schnell!
Ich hatte heute eigentlich gar nicht geplant, so schnell zu rennen, weil ich ja schon Dienstag und Mittwoch ziemlich gute Zeiten hingelegt habe, heute 6 Meilen (10 km) anstanden und ich zum ersten Mal seit September - und das auch nur dank Hormontherapie - meine Tage bekommen habe, aber irgendwie kam es dann doch so. Fast hätte ich es unter 50 Minuten geschafft, aber da muss ich doch noch ein bisschen schneller werden.
Auch so bin ich mit meiner Zeit mehr als zufrieden!

6.21 miles 51:51 (8:21/mile) 15 February, 2007

Woran es liegt, dass ich auf einmal so schnell bin?
So genau kann ich das ja auch nicht sagen, aber Gründe gibt es im Prinzip genug:

  • Ich habe mich so gut wie immer an meinen Trainingsplan gehalten und bin seit Mitte August letzten Jahres jede Woche 5-6 mal gelaufen.
  • Dass ich mit meinem Bauchmuskeltrainingsprogramm schon in der zweiten Woche bin, mag auch eine Rolle spielen.
  • Die Luft im Yosemite National Park ist doch ein bisschen duenner als hier. Bei 20 Meilen macht das vielleicht schon was aus, auch wenn das Tal nur auf 1300 m ueber NN liegt.
  • Der Kuestenweg ist flach wie ein Brett und fuer Tempolaeufe hervorragend geeignet.
  • Ich ernaehre mich noch gesuender als vor Weihnachten und achte nicht nur auf Kalorien, sondern vor allem darauf, dass die Lebensmittel, die ich esse, guten Treibstoff abgeben (Jon tankt auch nur Premium, fuer manche alte Schrottkarre, mit der man eh nicht schnell und weit fahren will, reicht Normalbenzin). Ausnahmen (siehe Junk Food) bestaetigen die Regel...
  • Ausserdem habe ich meine taegliche Kalorienzufuhr etwas erhoeht und mit mehr Brennstoff kann man natuerlich auch schneller rennen.

Wie dem auch sei, ich freue mich ueber meine neue Trainingsbestzeit und muss jetzt mal schnell unter die Dusche springen, damit ich nicht auch noch zu spaet zur Arbeit komme.

Kommentare:

Martin hat gesagt…

Tolle Zeiten die du so hinlegst ! Vielleicht liegt es einfach daran, dass du richtig Lust zum Laufen hast ! Respekt vor den vielem Training in der Woche, da hinke ich doch weit hinterher.

Martin

Manu hat gesagt…

Das ist eine Trainingszeit, die für einen Wettkampf über 10 Kilomter ja einiges erwarten lässt! Toll!
Sag mal, bist Du das auf dem Startbild des Blogs? Ich habe mal die anderen Bilder von Dir angeschaut, in Deinem "Kerstin"-Blog - Du siehst Dir gar nicht mehr ähnlich!;-) Ist irre, das Laufen, die gesunde Ernährung (und abgenommen hats Du auch nicht zu knapp?) hat einen total anderen Typ aus Dir gemacht!Du siehst wirklich durchtrainiert und sportlich aus!
Gruß
Manu

Kerstin hat gesagt…

Danke fuer die Komplimente!
Das bin tatsaechlich ich. Ich kann es ja selber kaum glauben, dass ich das bin. Abgenommen habe ich tatsaechlich ziemlich viel, naemlich 20 Kilo und wiege jetzt wieder soviel wie mit 16. Ich fuehle mich wesentlich besser, aktiver, gesuender, fitter und gluecklicher als noch vor einem Jahr oder ueberhaupt jemals zuvor. Da kann ich ein paar Falten um die Augen und blaue Zehennaegel leicht verschmerzen. Immerhin fragt wenigstens keiner mehr nach dem Ausweis, wenn ich ein Bier bestelle. Sieht so aus, als waere ich doch endlich erwachsen geworden...

Michi hat gesagt…

Dem Text von Manu schließe ich mich mal wieder gerne an. Ich finde das Foto aus klasse. Sieht so dynamisch aus, finde ich. Die Veränderung ist schon enorm. Ich habe auch schon mal 20 kg abgenommen und kann gut nachvollziehen wie Du Dich fühlst. Ich finde dieses Positive liest sich auch aus Deinen Texten heraus.
Kann es sein, dass sich Dein Jon auch etwas verändert hat? Auf den Berg/Schneebildern sieht er auch viel schmaler aus, wie ich finde.

Die Bilder vom Halbmarathon und Eurem Ausflug in den Schnee sind übrigens sehr schön. Mir gefällt es bei mir zwar auch recht gut, aber landschaftlich ist das bei Euch dort schon toll.

Glückwunsch zur neuen Trainingsbestzeit. So macht Laufen Spaß! ;-)
Hast Du von Beginn an nach diesen Plänen trainiert?

Weiterhin viel Spaß wünscht Euch
Michi