01 September 2009

Intervalle im Regen

Heute war Up & Running Tag, da wollte ich mich um halb sechs mit Jon im Rotary Park treffen, wo das Training diesmal abgehalten wurde. Extra eine halbe Stunde frueher, damit wir uns noch warmlaufen konnten.
Es regnete, als ich zu Hause losfuhr, aber der Regen liess immer wieder mal nach.
Ich war bei Weitem nicht die erste am Treffpunkt, viele andere Laeufer waren schon da oder trafen gleich nach mir ein. Da musste natuerlich erstmal ein bisschen gequatscht werden, aber 16 Minuten Warmlaufen sollte ja auch reichen. Jon traf gerade ein als ich mit Meredith loslegen wollte. So zogen wir also zu dritt unsere Runden.

Dehnen mit der Gruppe, und schliesslich wurde das Training bekannt gegeben: 6x800m mit 100m Geh- oder Trabpause. Nach je zwei Wiederholungen dann komplette Erholung. In der Gruppe gibt es Laeufer aller Leistungsklassen. Da findet man immer jemanden, mit dem man laufen kann. Das war sehr nett und obwohl ich natuerlich schneller unterwegs war als sonst, fuehlte es sich immer noch gut an. Einer anderen Laeuferin konnte ich sogar noch helfen, ihr letztes Intervall in einer guten Zeit zu schaffen, als sie nach 500m schon fast aufgegeben haette. Da macht es noch mehr Spass, wenn man mit anderen zusammen arbeiten kann.

Meine letzten zwei 800er schliesslich lief ich im stroemenden Regen, und da wurde es auf einmal noch einfacher, denn durch das Wasser von oben wurde ich perfekt gekuehlt. Viel besser, als die sonstige Schwuele.

Das Auslaufen sparten wir uns diesmal ausnahmsweise und dehnten nur noch ein wenig unter dem grossen Pavillion bevor es zum Mexikaner ging, unsere Speicher wieder auffuellen. Das Baby hatte jedenfalls nach dieser ganzen Lauferei ganz schoen Hunger!

Kommentare:

Blumenmond hat gesagt…

Das Baby hat Hunger... jaja;-)

Martin hat gesagt…

Ich muss wohl auch schwanger sein, bei meinem Hunger :-(
Aber irgendwie dachte ich die ganze zeit bei Euch regnet es nie. Aber selbst dann wird es nicht kühl dabei.
PS: Zieht Baby auch schon die Laufschuhe an, wenn ihr auf die Bahn geht?
Stell mir gerade vor wenn der Arz im Ultraschall auf einmal sagen würde: Aha er/sie trägt heute die Adidas adistar !
Wieder mal beeindruckend wie du weiterhin läufst, ich kenne so viele die während der Schwangerschaft einfach nur noch rumsitzen und nichts mehr tun.

Gerd hat gesagt…

Dann muss auch ich schwanger sein. Mein Baby hat nämlich ständig Hunger!
Training in der Gruppe kenne ich gar nicht. Ich bin eigentlich im Training der Allein-Läufer. Da kann ich mich besser auf mich konzentrieren!
Aber deine Einheiten hören sich schon recht unterhaltsam an!

Pienznaeschen hat gesagt…

So sind sie, die Babys *kicher*

Wie genial ist denn dieses Gefühl, wenn man noch jemanden ziehen kann? Kerstin, ich freue mich wahnsinnig wie gut es Dir/Euch geht :)

Kerstin hat gesagt…

Anja, klar, es muss so viel wachsen, das ist sehr anstrengend und erfordert ausreichend Verpflegung! ;-)

Martin, das mit den 9 regenfreien Monaten im Jahr war in Kalifornien. Wir wohnen nun aber schon seit 2,5 Jahren in Florida. Das ist 4600 km entfernt. Das Klima ist vollkommen unterschiedlich hier.
Rumsitzen waere nichts fuer mich. So bleibe ich fit und gesund und nehme wenigstens genau im gesunden Rahmen zu. Ohne Laufen waere das wohl eher nicht drin... Ausserdem bleiben mir viele (wenn natuerlich bei weitem nicht alle) typische Schwangerschaftsbeschwerden erspart und gut fuers Baby ist es natuerlich auch.

Gerd, Gruppentraining macht unheimlich Spass. Ich laufe auch gerne fuer mich, aber ein oder zwei Mal in der Woche ist es schon sehr nett.

Julia, das war meine beste (wenn auch nicht schnellste) Runde, die am meisten Spass gemacht hat.
Es geht mir/uns wirklich sehr gut.

Martin hat gesagt…

Ich weiß ja dass du schon lange in Florida wohnst, aber sobald was aus Florida im Tv zu sehen ist, scheint natürlich immer die Sonne. Und wenn man dann noch hört, dass angeblich viele Rentner ihren Lebensabend dort verbringen, denkt man eben immer an Sonne, Wärme etc. Wobei ich weiß, du hast es ja oft genug beschrieben, dass es verdammt schwül sein kann.

Kerstin hat gesagt…

*klugscheissermodusan*

Es stimmt nicht, dass es schwuel sein KANN. Es IST schwuel, und zwar ununterbrochen, von Mai/Juni bis Oktober/November oder sogar Dezember, aber ab Mitte/Ende Oktober wird es allmaehlich etwas besser, wenn die Hurricane Saison vorbei ist. Dann kommt es nur darauf an, woher der Wind kommt. Bei Sued/Ostwind vom Meer ist es immer noch heiss und schwuel, bei Nord/Westwind vom Land ist es dann schon besser.

Es stimmt schon, dass hier SEHR viele Rentner leben, aber meist nur im Winter. Dann ist Trockenzeit und es regnet kaum, die Temperaturen sind meist angenehm und es wir koennen die Klimaanlage ausschalten und Tag und Nacht alle Fenster offen lassen. Das ist schoen. Wenn es im Fruehjahr/Sommer zu heiss und schwuel wird, reisen die meisten Rentner einfach wieder ab in den Norden. Deswegen werden sie auch "Snowbirds" genannt. Meine Eltern machen das auch gerne ;-)

In der schwuelen Jahreszeit trocknet z.B. beim Laufen der Schweiss nicht auf der Haut, daher gibt es keine Verdunstungskaelte.

Die Sonne scheint schon sehr oft, eigentlich so gut wie jeden Tag, auch wenn es dann nachmittags schon mal regnet. Den Temperaturunterschied merkt man sofort. Im Sommer gehe ich tagsueber bei Sonnenschein gar nicht erst aus dem Haus. Wenn es bewoelkt ist oder regnet, kann man es wenigstens etwas besser draussen aushalten. Wie gesagt, schwuel und warm ist es dann immer noch.

*klugscheissermodusaus*

Marcus hat gesagt…

Ah ja, das lese ich nur zu gerne - Regenläufe. Phantastisch!

Erst recht bei der von Dir angesprochene Schwüle - da weiß man das kühle Naß richtig zu schätzen!

Alles Gute für Euch!

michi hat gesagt…

Bei so Regenläufen habe ich oft das Gefühl, als würden die Regentropfen mich beatmen und noch mehr Leben einhauchen und ich brauche kaum eigene Luft zum Laufen.
Bescheuert, oder? *lach*